Zylinder markieren

Damit du nicht jedes Mal, wenn du eine Socke anfängst oder eine Ferse strickst, die Nadelpositionen nachzählen musst, kannst du deine Zylinder markieren.

Du brauchst dazu Farben oder Lacke, die auf dem Metall halten. Nagellack eignet sich gut dafür.

Sockenstrickmaschine Zylinder markieren

Wichtige Markierungspunkte sind:

  • die seitlichen Stege, an denen der Zylinder horizontal in zwei Hälften geteilt wird (Mitte rechts und Mitte links)
  • die zwei Stege in der unteren Hälfte, die diese dritteln

Diese Punkte brauchst du zum Fersen stricken. Die Seitenmarkierungen (Mitte rechts und links) zeigen dir an, wo die verkürzten Reihen bei der Ferse beginnen und das Fersenstricken auch wieder endet. Die beiden Markierungen innerhalb der unteren Hälfte zeigen dir, wo du mit den verkürzten Reihen aufhörst und dann mit den verlängerten Reihen beginnst.

Sockenstrickmaschine Zylinder markieren6060 : 2 = 30
30 : 3 = 10

Die beiden Markierungen innerhalb der unteren Hälfte werden so angebracht, dass drei Bereiche mit je 10 Nadeln entstehen.

 

 

Sockenstrickmaschine Zylinder markieren6464 : 2 = 32
32 : 3 = (11 + 10 + 11) oder (10 + 12 + 10)

Wenn sich die Hälfte der Nadeln nicht dritteln lässt, überlegst du dir eine Teilung, bei der die beiden seitlichen Abschnitte gleich groß sind. Machst du die Mitte breiter, werden die Fersenseiten kürzer. Mehr Nadeln an den Seiten führen zu tieferen Fersen mit schmalerer Mitte.

Sockenstrickmaschine Zylinder markieren72

72 : 2 = 36
36 : 3 = 12

Die beiden Markierungen innerhalb der unteren Hälfte werden so angebracht, dass drei Bereiche mit je 12 Nadeln entstehen.

 

 

Wenn du deine Projekte gerne an anderer Stelle als der rechten Seitenmarkierung anfängst oder gerne Muster strickst, fügst du einfach noch weitere Markierungen hinzu, zum Beispiel an der oberen und unteren Mitte.

Wer gerne tiefere oder breitere Fersen strickt, setzt sich entsprechende Markierungen, am besten in einer neuen Farbe.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.