Ringel

Selbstmusterndes Garn zu verarbeiten ist die einfachste Art, schöne Ringel zu stricken. Aber vielleicht willst du ja andere Farben, nur ein paar Ringel, ein selbst erdachtes Ringelmuster? Mit verschiedenfarbigen Garnen individuelle Streifen zu stricken, ist gar nicht schwer und funktioniert auf der Sockenstrickmaschine fast so wie beim Handstricken.

Sockenstrickmaschine Ringel 2Sockenstrickmaschine Ringel 1

Ringel in beliebiger Breite in unterschiedlichen Farben werden ganz klassisch durch Ansetzen von verschiedenfarbigen Garnen gestrickt. Dazu fädelst du am Ende der Reihe, nach der du einen Farbwechsel haben möchtest, das alte Garn so aus, dass es durch die letzte Nadel führt. Das neue Garn fädelst du so ein, dass es durch die erste Nadel der nächsten Runde führt. Beide Fadenenden ca. 15 cm lang lassen. Die Fadenenden beim Weiterkurbeln leicht halten.

Du kannst den alten Faden für einige weitere Maschen in der Fadenführung lassen und ihn mit dem neuen Faden zusammen verstricken, um dir das Vernähen zu sparen. Ich finde, dass das Vernähen von Hand, nachdem das Strickstück fertig ist, das schönste und sicherste Ergebnis liefert.

Sockenstrickmaschine Ringel 4Sockenstrickmaschine Ringel 3

Wenn du mit nur zwei Farben abwechselnde Ringel stricken möchtest und deine Sockenstrickmaschine geschlitzte Fadenführungen am Mast und am Zylinder hat, kannst du dir einige Vernäh-Arbeit sparen.

Beim Farbenwechsel fädelst du das alte Garn komplett aus Garnmast und Fadenführung und legst das Knäuel in den Zylinder. Das neue Garn windest du einmal um das alte, damit an der Ansatzstelle kein Loch entsteht, fädelst es durch die Fadenführung und den Mast und stellst es hinter der Maschine ab. Bei der ersten Masche aufpassen, dass sie gut abgestrickt wird, dann einfach die Ringel-Reihen stricken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.